Das thyrrenische und das ligurische Meer habe ich mehrfach besegelt. Start war meist in Genua, von hier ging es dann in dann nach Capraia, rund Elba, in den toskanischen Inselarchipel oder nach Korsika.

 

Das Revier ist wunderschön und vielfältig. Die Marinas sind allerdings unverschämt teuer. Meist klaffte das Preis-Leistungsverhältnis weit auseinander. Viele der Buchten waren durch Bojen abgesperrt und wurden auch von der Küstenwache kontrolliert. Nichts desto trotz findet man noch ein paar Ankerplätze.

 

Die Region ist so vielfältig, dass sich lohnt, nicht nur die Küste, sonder auch das Hinterland zu entdecken. Auf Elba hab ich mir mehrfach eine Vespa gemietet und bin damit die ganze Insel abgefahren. Das war traumhaft schön und hat sich auf jeden Fall gelohnt.

© EG 2017